Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Karta Idrijca   Geologische und Hydrologische Merkmale
ÜBER DEN PARK
NATURMERKMALE DES PARKGEBIETES
Klimamerkmale
Relief
Geologische Merkmale
Pflanzenwelt
Tierwelt
 
SPAZIERGANG DURCH DEN PARK
VON IDRIJA BIS ZUM SEE DIVJE JEZERO
STRUG UND DIE ORTSCHAFT IDRIJSKA BELA
IDRIJCA VON LAJŠT BIS ZUR QUELLE
BELCA VON LAJŠT BIS ZUR QUELLE
RANDGEBIET DES TRNOVSKI GOZD
TOURISMUS UND ERHOLUNG
SCHUTZREGIME
FOTOGALERIE
LINKS
 
DEITSLEN  
 
 
 
  Reichtum an Fossilfundorten, starker sog. Bruch Idrijski prelom, tektonisches Fenster Strug … all dies zeigt einen Teil des komplexen geologischen Baus des Gebietes.

Die ältesten Gesteine haben ihren Ursprung in der Karbonzeit, unter dem Sončni rob, dem letzten Abhang der Hochebene Trnovska planota, kann man Moränenaufschüttungen aus der pleistozänen Vereisung betrachten.

Fast das ganze Parkgebiet, außer dem Teil am Rande des Trnovski gozd, ist reich an Wasser. Der Fluss Idrijca mit seinen vielen Zuflüssen ist der Hauptwasserabzug. Seine Quelle liegt auf 840 Metern über dem Meeresspiegel, nach 450 Metern Fall mündet in ihn der Fluss Belca, das Gebiet des Landschaftsparks wird auf der Höhe von ungefähr 350 Meter verlassen. Es gibt viele Zuflüsse, einige von ihnen haben eine konstant starke Quelle, andere wiederum haben eher den Charakter eines Sturzbaches. Der Flusslauf der Idrijca, der Belca, ändert seinen Kurs um 90 o ungefähr 2 Kilometer aufwärts am Zusammenfluss von Südosten nach Nordosten. Die Ursache für eine solche interessante Erscheinung liegt in der starken und schnellen Entwicklung der Flusserosion des Flussgebietes Soča, so wurde der Kurs der Gewässer auf dem Gebiet des Landschaftsparks aus der Richtung Godovič und Hotedrščica nach Posočje geändert.